Unser Newsarchiv: 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010


16.Juli 2021

"Wunder geschehn, ich hab`s gesehen. Es gibt so vieles, was wir nicht verstehn..."
Nenas Songtext ist dermaßen zutreffen, dass ich heute die Geschichte von unserem "Kleinen Vollpfosten" erzählen muss. 
 
Am 11.07.2021 wurde, auf den ersten Blick, ein ganz normaler, hübscher, brauner Hengst geboren.
Seine Mutter Susi zeigte, wie bei ihren beiden vorangegangen Crias, liebevolles Interesse, er saß in ordentlicher Cria- Manier mit Kopf oben und wir waren einfach nur happy.
Bald schon bemerkten wir aber, dass der Kleine "anders" ist. Er rief seine Mutter nie. Er stand mit gekrätschten Beinen, bewegte sich keinen Millimeter, suchte kein Euter. Ich finde auf einigen Fotos sieht man auch seinen teilnahmslosen Blick...
Wenn wir ihn anhielten, saugte er hungrig, saß aber wo er saß und suchte das Euter nicht. Tagelang molken wir aller 2 Stunden die Mutter ab und flösten dem Kleinen die Milch ein. Er verlor etwas an Gewicht, aber nicht furchtbar viel. Nach 7 Tagen hatte er gerade mal sein Geburtsgewicht wieder und ich schickte ein Video seiner unterdessen zaghaft aufgenommenen aber kläglich scheiternden Versuche das Euter zu finden an Madeleine. Ich berichtete ihr von dem seltsamen Verhalten und dass wir so etwas in 15 Jahren Alpakazucht noch nie erlebt haben... Man konnte meinen er sei einfach ein bisschen doof...
 
Ihre Theorie, dass er noch nicht in dieser Welt "angekommen" ist, erschien uns logisch. So etwas hatten wir von Pferden gehört. Allerdings waren die ersten 24 Stunden, in denen man diesen Fohlen mit einer nachsimulierten Geburt helfen kann, schon lange um.
Madeleine hatte aber noch einen Tipp und so besorgten wir Globulis für Entwicklungsverzögerte... Alle 2 Stunden eingeworfen, stand er schon am nächsten Tag an seiner Mutter und wir konnten ihn eindeutig trinken sehen. Von da an ging es raketenartig voran. Er nahm täglich zwischen 100 und 300g zu und spielt endlich mit den anderen Crias. Er sieht wirklich wach aus und lebensfroh und wir sind unendlich dankbar dafür.
 
Nun braucht er aber mal noch einen schöneren Namen. "Kleiner Vollpfosten" ist nun wirklich hinfällig. :-)

 

Susi verteidigt ihr Neugeborenes gegen zu aufdringliche Besucher...Irgendwie schaut er wie nicht von dieser Welt?!So stand er die ersten Tage...kein Schritt,...kein Ton...jetzt sieht er schon VIEL wacher aus. :-)

zurück zur Übersicht

pflanze